Wasseranalyse Dr. Höfer

Die Aquadea Wirkung sichbar gemacht, Teil 1

Dr. med. vet. Wilhelm Höfer

Dr. Höfer erforscht das Wasser seit vielen Jahrzenten. Seine Erfahrungen in der Spagyrischen und Antroposophischen Medizin bilden die Grundlage seiner Untersuchungen. Dr. Höfer betreibt mit Berthold Heusel gemeinsam das Wasserstudio Bodensee in Überlingen https://www.wasserstudio-bodensee.de/

„Gesundheit und Wasser lassen sich nicht trennen“

davon ist der Mediziner und Wasserforscher Dr. Wilhelm Höfer überzeugt.

Hier sehen Sie das Ergebnis der aktuellen Kristall-Wasser-Analyse vom 2.2.2017, von Dr. med. vet. Wilhelm Höfer., Überlingen.

Sie dokumentiert die einzigartige Qualität des Aquadea Kristall-Wirbelwassers.

 

Überlingen-Bambergen, 2.2.2017

Sehr geehrter Herr Habermeier,

Vielen Dank für die Überlassung der Wasserwirbler. Ich habe mehrere Versuche durchgeführt und möchte Ihnen die ausserordentlich guten Ergebnisse kurz mitteilen.

Die Dusche und das Filtergerät mit Wirbelvorsatz haben optimale Kristallstrukturen in unserem sonst wenig energiereichen Bodenseemischwasser erzeugt. Die Winterzeit begünstigt die Kristallbildung – das kann man sagen, doch derartig lebensnahe Formen fand ich bisher im Wasser aus Mekka Zamzam-Brunnen, am Oberlauf des Ganges, oder in basischen Wässern und besonderen Lichtquellen.

Wasser Kristallanalyse

Es werden 5 Proben des Bamberger Leitungswassers mit den Produkten von Fa. Aquadea behandelt und spagyrisch aufgearbeitet, anschliessend auf ihren energetischen Zustand hin untersucht und beschrieben. Dafür wurden je 14 Tropfen auf Objektträgern eingetrocknet und unter dem Mikroskop bei verschiedener Vergrösserung (20, 40, 100, 200 fach) photografiert. Die charakteristischsten Aufnahmen werden hier wieder gegeben.

Kursiv gedruckter Text folgend ist Original-Kommentar von Dr. Höfer.

Wasserprobe 1:  Aktivkohleblock-Filter OHNE  Aquadea Wasserwirbler

“Charakteristisch der Einfluss des frischen Kohlefilters in rechtwinkeligen Formen.”

Rechtwinkliche Formen und 90° Winkel weisen einen starken Energiemangel. Kaum Vitalität. Solche ein Wasser mag recht frei von Schadstoffen sein, hat aber keine Lebenskraft.

Wasseranalyse Bild 1

Vergrößerung 20-fach

Wasseranalyse Bild 2

Vergrößerung 100-fach

Wasseranalyse Bild 3

Vergrößerung 200-fach

Wasserprobe 2:  Aquadea Trinity Kristall-Wirbler OHNE Filterung

“Nur im Bildzentrum einige belebte Strukturen. Am Bildrand Schlackenstruktur mit lichtundurchlässigen Verdichtungen.”

Die durch den einzelnen Trinity erzeugte “Lebenskraft” reicht nicht aus, um die abbauene Kraft der stark vorhandenen materiellen Verunreinigungen vollständig zu kompensieren.

Wasseranalyse Bild 4

Vergrößerung 20-fach

Wasseranalyse Bild 5

Vergrößerung 100-fach

Wasseranalyse Bild 6

Vergrößerung 200-fach

Wasserprobe 3:  Aquadea Trinity Kristall-Wirbler MIT Aktivkohleblock-Filter

Wasseranalyse Bild 7

Vergrößerung 20-fach

Wasseranalyse Bild 8

Vergrößerung 100-fach

Wasseranalyse Bild 9

Vergrößerung 200-fach

“Auffallend ist die Verbesserung und Harmonie aller Strukturen in der Kombination.”

“Derartig lebensnahe Formen fand ich bisher im Wasser aus Mekka Zamzam-Brunnen, am Oberlauf des Ganges oder in besonderen Lichtquellen.” (Dr. Höfer) 

Farnähnliche Strukturen deren Winkel dem Goldenen Schnitt nahekommen. Spannend sind die kleinen Kreise, die runden Formen. Sie können den Übergang zum Geistigen repräsentieren, aber auch das Einkapseln von Schadstoffresten. Sie tauchen nur in sehr lebendigem Wasser auf. 

Vorgehensweise bei der Wasser Kristallanalyse:

Nach Aufbereitung der Proben durch Destillation, Calcination, Filtration und Darstellung der Salze wird durch Vereinigung von Destillat und gewonnenen Salzen die Essenz bereitet.

Nach Austrocknen von kleinen Tropfen dieser spagyrischen Essenz auf Objektträgern wird das Kristallbild analysiert. Die Auswertung der Bilder erfolgt unter dem Mikroskop in verschiedenen Vergrößerungen.

Die 3 mm großen Tropfenbilder werden als Bildsprache der Natur von Rand zum Zentrum nach folgenden Kriterien beurteilt:

  • Ordnungsprinzip, 
  • Verteilungsmuster, 
  • Randbildung, 
  • Zentrierung, 
  • Ausbreitung, 
  • Intensität, 
  • Kohärenz, 
  • Transparenz, 
  • Form- und Gestaltbildung, 
  • Winkelbildungen, 
  • Größe und Feinheit der Strukturen. 

Je geordneter, differenzierter, feiner, transparenter und grösser sich die Kristallstruktur im Trocknungsbild zeigt, desto höher ist die Wassergüte:

diese wird bei der Degustation durch den Sommelier subjektiv als solche empfunden.

Die Kristallanalyse kann von allen “lebendigen Substanzen” angefertigt werden und gibt Auskunft über deren momentanen energetischen Zustand. Über ihre Lebenskraft. 

Bei den folgenden Bildern geht es weniger um giftige materielle Stoff im Wasser als um die dem Wasser innewohnende Lebenskraft, die Vitalität, die Lebendigkeit. Man könnte sich in dem Zusammenhang die Frage stellen: erhalte ich durch dieses Wasser, wenn ich es trinke, mehr Kraft, mehr Energie, fühle ich mich wacher oder schlapper dannach? 

Hier drei Wasserkristall Bilder mit 40-facher Vergrösserung: 

Deutlich sichtbar die ansteigende Harmonie von “nur Filter” bis “Filter mit Aquadea Wirbler”. 

Vergrösserung 40-fach

Filter ohne Wasserwirbler

Chaotische Struktur mit ungünstigen Kreuz-Strukturen

Wasseranalyse Bild 10

Vergrösserung 40-fach

Wasserwirbler ohne Filter

Deutlich bessere Strukturen

Wasseranalyse Bild 11

Vergrösserung 40-fach

Filter mit Wasserwirbler

Enorm fein-verästelte harmonische Struktur

Wasseranalyse Bild 12

Hier drei Wasserkristall Bilder mit 100-facher Vergrösserung: 

Deutlich sichtbar auch hier die ansteigende Harmonie von “nur Filter” bis “Filter mit Aquadea Wirbler”. 

Vergrösserung 100-fach

Filter ohne Wasserwirbler

Chaotische Struktur mit ungünstigen Kreuz-Strukturen

Wasseranalyse Bild 2

Vergrösserung 100-fach

Wasserwirbler ohne Filterung

Deutlich verbesserte Strukturen. Die Kreise sind Anzeichen für einen 0-Punkt-Durchgang durch Verwirbelung

Wasseranalyse Bild 15

Vergrösserung 100-fach

Wasserfilter mit Aquadea Verwirbelung

Naturnahe hamonische Struktur. Es haben sich ausgezeichnete Formen gebildet. Sie erinnern an Zeichnungen aus dem Jugendstil.

Wasseranalyse Bild 15

Aus den Untersuchungen wird deutlich, dass eine materielle Wasserreinigung wie Filtern mit Aktivkohleblock oder Umkehrosmose wenig bis keine Resultate bringt, im Hinblick auf Lebendigkeit, Vitalität und Lebenskraft. 

Je schlechter das Ausgangswasser, umso mehr muss getan werden um gutes und lebendiges Trinkwasser zu erhalten. 

Wasseranalyse Ganges Oberlauf

Ganges Wasser Oberlauf, 100-fache Vergrößerung, Indischer Heiliger Fluss, ungefiltert

Wasseranalyse Bild 8

Leitungswasser mit Wasserfilter und Aquadea Verwirbelung, 100-fache Vergrösserung,

Eine optimale Qualität hat ein Wasser, das bei der Kristallanalyse hexagonale Strukturen bildet, die an Schneekristalle oder Farne erinnern und deren Winkel dem goldenen Schnitt nahekommen oder auch 60° bilden. Die unendliche Vielfalt der Formen spiegelt sich dabei in der Tatsache, dass es keine zwei Schneekristalle mit identischer Struktur geben soll. Dies erschwert eine Dokumentation nach den Regeln der Wissenschaft, denn es stellt sich die Frage nach wirklich reproduzierbaren Resultaten.

Die Einmaligkeit ist eine Eigenschaft des Lebens

Gerade das Wasser erfüllt seine Tätigkeit auf der Erde weitgehend aus seinem anormalen physikalischen Verhalten, wie z.B. seine Ausdehnung beim Gefrieren, Farblosigkeit, zu hohe spezifische Wärme sowie sein anormaler Verdampfungs- und Gefrierpunkt oder seine Verdampfungs- und Gefrierwärme. Wasser versucht beharrlich von sich aus, klar und rein zu sein;

Die destruktive Information z.B. einer Chlorierung bleibt sehr lange gespeichert, jedenfalls länger, als ein chemisch nachweisbarer Teil des Chlors vorhanden ist, bis das Wasser eine erneute, möglichst rhythmische Bewegung mittels Wirbel und Mäandern vollzogen hat.

Relevante Links:

Vortrag von Dr. Höfer zur Grundlage der Spagyrischen Kristallanalyse und den Untersuchungen der Aquadea Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.